Standing Ovations in Islamabad

am Dez 26, 2016

Nach unserem aufregenden und erfolgreichen Abend in Karachi, klingelt der Wecker am nächsten Morgen eindeutig zu früh… Bereits um 7 Uhr sitzen wir in der Flughafen-Lounge und warten auf unseren Weiterflug nach Islamabad, Pakistan.

Wir schlafen den gesamten Flug, werden am Flughafen abgeholt und in die Diplomatic Enclave gefahren, wo wir in der Residenz der deutschen Botschafterin Ina Lepel eine Nacht bleiben dürfen.

Leider verlässt uns nun das Glück ein wenig und Mai-Anh und ich erleben die nervenaufreibendsten Stunden:

Mai-Anh fühlt sich nicht, meine Stimme ist erschöpft und wir sind beide tot müde und angestrengt. Die Generalprobe im Konzertsaal der deutschen Botschaft ist dementsprechend katastrophal. Wir robben uns in unser Zimmer zurück, versuchen zu schlafen und zu Kräften zu kommen, aber Mai-Anh gehts immer schlechter. Ich setze einen “Notruf” bei meinen Eltern ab, wir brauchen dringend Medizin, damit wir das Konzert spielen können. Und so sitzen Mai-Anh und ich völlig entkräftet eine Stunde vor unserem Konzert auf einem Bett in Islamabad, schauen uns in die Augen und entscheiden gemeinsam: “F*** it, we can do this!”

Medizin wird genommen, Notfall-Pläne entworfen, Make-Up aufgelegt und das Konzertkleid angezogen.

The show must go on.

Der Konzertsaal der deutschen Botschaft ist bis zum letzten Platz gefüllt. 140 Gäste aus Wirtschaft, Politik und der pakistanischen Gesellschaft freuen sich auf einen Einblick in deutsche und europäische Musik. 15 Journalisten und Fotografen der verschiedensten pakistanischen Tageszeitungen sind erschienen und ein pakistanisches Kamerateam geht durch die Reihen und interviewt Gäste.

Mai-Anh und ich sind über die Maßen aufgeregt, umarmen uns ein letztes Mal, gehen gemeinsam auf die Bühne und geben in den nächsten 1.5 Stunden alles was wir können.

Wir musizieren uns die Seele aus dem Leib und

- Gott sei Dank -

mit großem Erfolg.

Die Gäste sind begeistert, lachen bei unseren Programm-Erklärungen, klatschen eifrig Beifall bei unseren Arien und Operetten, verdrücken die ein oder andere Träne bei unserem Ave Maria und Stille Nacht und belohnen uns nach dem großen Finale mit tosendem Applaus und Standing Ovations. Mai-Anh und ich müssen fast heulen.

Jetzt strömen die Journalisten auf die Bühne, machen tausend Fotos von der deutschen Botschafterin und uns. Wir führen etliche Interviews und werden von einem pakistanischen Fernsehteam befragt, was das Beste an diesem Konzert war. Gäste bedanken sich herzlich für den Abend, erbitten Selfies und nehmen uns das Versprechen ab, dass wir schnell wieder nach Pakistan für ein weiteres Konzert kommen sollen.

Nach 40 Minuten stehlen Mai-Anh und ich uns aus dem Saal, schauen in den Sternenhimmel und können es nicht glauben, dass wir es geschafft haben.

Eine über die Maßen erfolgreiche Konzert-Tournee durch Pakistan, von der wir noch unseren Enkelkindern erzählen werden.

 

***

Ein kleines PS

Danke, Danke, Danke, Danke, Danke.

An die Pakistanis, die unsere Musik so genossen haben.

An die deutschen Vertretungen, die uns eingeladen und willkommen geheißen haben.

An meine Freunden, die über Monate Programmfragen und Generalproben über sich ergehen ließen.

An meine Familie, die in der Not nicht nur Medizin in Pakistan auftreibt, sondern noch schnell aus Italien einfliegen will um ein Konzert zu retten.

Und an meine Mai-Anh, mit der ich so wunderschöne Musik machen und all diese Abenteuer erleben durfte.

 

Fulminates Feedback

 Das pakistanische Fernsehen berichtet:

 

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.31.13

“A German musical evening … has caused ripples of ecstasy…”, “How melodious is the tone, the singer is drizzling in every corner of the bubbling environment”, ..”they are tied into bonds of jilted friendship”, “superb performances enthralled the audience”..

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.31.26

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.31.33

..”underlined the concert’s message of love and peace on earth”.

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.31.39

Man sieht beim Singen nicht einfach nur nicht gut aus…

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.31.46

…man sieht beim Singen zum fürchten aus…

 

…und aus dem Fotoalbum 

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.29.53

Pure Erleichterung

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.30.01

mit deutscher Botschafterin Ina Lepel.

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.30.12

mit unseren Fans. ;-)

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.31.01

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.30.54

 

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.30.21

 

Bildschirmfoto 2016-12-26 um 17.30.34

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

↓